Haftpflichtversicherung Tarife – Kündigungsfrist und Schadensmeldung bei einer Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung Tarife Schadensfall
[Bildquelle: aboutpixel.de / es brennt!
© Sven Brentrup]

Die Haftpflichtversicherung gehört zu den wichtigen Versicherungen um sich gegenüber Forderungen Dritter zu schützen. Aus den unzähligen Tarifen findet man am Besten mit Hilfe eines Vergleichsrechners. Diesen muss man mit den wichtigsten Stammdaten füttern.

Eine wichtige Größe ist die Höhe der Deckungssumme. Heute geht man von 3 Millionen Euro als Standard aus. Natürlich kann man die Deckungssumme auch darunter wählen oder verdreifachen.

Haftpflichtversicherung Tarife finden und vergleichen

Als nächstes sollte man wissen, welche Haftpflichtversicherung Tarife welcher Art nach sich zieht und gegen was man also versichert sein möchte. So wird die Haftpflicht in sich weiter differenziert in Private Haftpflicht, Tierhalterhaftpflicht, Bauherren- oder Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung. Spezieller noch ist die Gewässer Haftpflichtversicherung, die Betriebshaftpflicht und die Haftpflichtversicherung für bestimmte Berufsgruppen. Darunter fallen: Architekten, Ingenieure und Rechtsanwälte.

Haftpflichtversicherung Tarife richten sich bei der privaten Haftpflicht nach der Anzahl der versicherten Personen und der Berufstätigkeit. Ob man für den Fall des Falles eine Selbstbeteiligung will, hängt von zwei Tatsachen ab. Selbstbeteiligung ist (etwas)billiger und der Frage, ob man für den Notfall etwas in der Hinterhand hat. Da die private Haftpflichtversicherung Tarife hat, die für den Schadensfall in der Selbstbeteiligung bei 150000€ und mehr liegen, muss die „Hinterhand“ schon namhaft sein.

=> Renomierte Haftpflichtversicherungen vergleichen

Kündigungsfrist einer Haftpflichtversicherung

Normalerweise schließt man Versicherungen für ein Jahr, so ist die Einhaltung der Kündigungsfrist der Haftpflichtversicherung i.d.R. kein Problem. Die Kündigungsfrist der Haftpflichtversicherung beträgt 3 Monate. Im Fall eines Schadens kann man kündigen, wenn die Versicherung nicht leistet. Letztlich beim Tod der versicherten Person. Will man die Kündigungsfrist der Haftpflichtversicherung kontrollieren, sollte man sich nicht zu einer längeren Vertragsbindung als 12 Monate entschließen. Ohne Grund sollte man die Haftpflicht nicht kündigen. Sie ist zwar nicht wie die KFZ-Versicherung Pflicht, aber dafür ein Muss, wenn man sich anschaut welche Kosten im Schadensfall auf einen zukommen.

Schadensmeldung bei einer Haftpflichtversicherung

Die Schadensmeldung bei einer Haftpflichtversicherung für z.B. einen Wasserschaden kann online erfolgen, dennoch bietet es sich, vor allem bei umfangreicheren Schäden, an, die Schadensmeldung bei einer Haftpflichtversicherung schriftlich einzureichen. Wichtig sind besonders die Fakten, wie es zum Ereignis kam, worin genau der Schaden besteht.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *