Haushaltsgeräte mit hohem Stromverbrauch [Blogparade]

Haushaltsgeräte mit hohem Stromverbrauch

Was sind eigentlich die Geräte mit dem höchsten Stromverbrauch im Haushalt? Welche Geräte kann man davon vermeiden und welche machen wirklich Sinn? Da die Webseite kwh-preis.de gerade eine Blogparade zum Thema veranstaltet, nehme ich auch mit diesem Blog daran teil.

Alle Teilnehmer können ein Strommessgerät gewinnen. Natürlich gebe ich euch auch Tipps, wie ihr die Stromkosten senken könnt ohne auf eure Geräte im Haushalt verzichten zu müssen.

Mit der Teilnahme an der Blogparade tut man sogar der Umwelt etwas Gutes. Für jeden Blog-Teilnehmer wird ein Baum für den Klima- und Umweltschutz in Berlin gepflanzt.

1. Große Stromfresser im Haushalt

In unserem Haushalt befinden sich viele Stromfresser. Diese führe ich hier auf, um euch später einige Tipps zum Strom sparen zu geben.

  • Waschmaschine
  • Spülmaschine
  • Herd
  • Kühlschrank
  • PC-System (bestehend aus Computer, 2 Monitoren, NAS-System)
  • Aquarium
  • LCD-Fernseher
  • Multimedia-Player
  • Beleuchtung

Dies sind in unserem Haushalt die Geräte, die hauptsächlich bei uns Strom verbrauchen. Außerdem dem Aquarium und Multimedia-Player werden alle anderen Geräte größtenteils in jedem Durchschnittshaushalt vorhanden. Ohne Waschmaschine, Herd, Spülmaschine oder Computer lässt es sich heute nicht so leicht leben ;).

2. Tipps zum Stromverbrauch senken

1. stromsparende Geräte kaufen: Natürlich gibt es auch einige Tipps, wie der Stromverbrauch gesenkt werden kann. Bei der Auswahl der Geräte achte ich bereits darauf, dass diese stromsparend sind. Da lohnt es sich 20 Euro mehr für einen Kühlschrank auszugeben. Anhand von Bezeichnungen, wie A++, ist dies bereits im Multimedia-Geschäft oder online sehr leicht möglich.

2. Ausschaltbare Steckerleisten verwenden: Die meisten Stromfresser verbrauchen im Standby Strom in der Nacht, obwohl sie nicht gebraucht werden – so auch der Fernseher, die Soundanlage, der Computer und der Multimedia-Player. Letzterer überraschte mich sehr, als ich in der Gebrauchsanleitung geschaut hatte: 10 Watt frisst dieser bei uns, wenn der Player im Energiesparmodus ist. Wird der Player heruntergefahren, frisst er nur noch 0,3 Watt. Durch ausschalten der Stromleiste sind es dann sogar 0 Watt. Wer zu faul ist in der Wohnung nacheinander die Stromsteckerleisten von Hand auszuschalten, kauft sich günstige Funksteckdosen. Die kosten ca. 15 bis 20 Euro. Vom Bett aus kann man so vor dem Schlafen gehen in der gesamten Wohnung alle Steckerleisten deaktivieren – einfach praktisch.

3. Stromvergleich starten: Ohne Veränderungen am Nutzungsverhalten kann man auch Strom den Stromverbrauch senken. Mit einem Stromvergleich lassen sich die günstigsten Tarife ermitteln. Sogar Ökostromanbieter sind teilweise günstiger als der Grundversorger – warum also nicht wechseln? Da die neuen Stromanbieter sogar die Kündigung (ausgenommen ist hier das Sonderkündigungsrecht) übernehmen, ist es sehr einfach geworden. Einen vom TÜV Süd geprüften Stromtarife-Vergleich gibt es auch auf VieleTarife.de.

4. Geräte konfigurieren (wo möglich): Bei einigen Geräten bietet es sich an in die Bedienungsanleitung zu schauen, um Strom zu sparen. Mein NAS-System verfügt z.B. eine Funktion mit dem ich es zu bestimmten Zeiten automatisch in den Standby-Modus schicken kann. Da ich Nachts nicht am PC bin und auch nicht auf das NAS-System angewiesen bin, schaltet es sich automatisch ab und morgens um 07:00 Uhr pünktlich wieder an.

Die Blogparade nennt sich „Blogger Aktion Energie sparen“ und ihr findet sie direkt unter kwh-preis.de. Die Teilnahme ist noch bis zum 15.04.2011 möglich.

Weitere Teilnehmer an der Blogparade sind:

An dieser Stelle würde mich noch interessieren, was du machst, um deinen Stromverbrauch zu senken. Was sind die größten Stromfresser in deinem Haushalt?

[Bildquelle: aboutpixel.de / Energiekosten © Peter Kirchhoff]

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

8 Gedanken zu „Haushaltsgeräte mit hohem Stromverbrauch [Blogparade]“

  1. Habe mir vor einigen Wochen so einen Verbrauchsmesser gekauft, den man zwischen Steckdose und Verbraucher stecken kann. Schon erschreckend, was manche Geräte da verbrauchen!

    Der Klassiker beim Stromverbrauch ist übrigens auch die Haustechnik, z. B. Umwälzpumpen, die permanent laufen. Dagegen ist jeder Stand-By-Fernseher total harmlos.

  2. Super Idee das mit den Funksteckdosen, da man meistens zu bequem ist die Schalter zu betätigen ist das ein echt tolle Hilfe. Habe festgestellt das selbst Handyladegeräte wenn diese nur in der Steckdose eingesteckt sind und nicht gerade ein Gerät laden einige Watt Strom verbrauchen!

  3. toller Beitrag zum Strom verbrauch im Haushalt.
    Ich selber habe ein Strom vergleich gemacht und habe fast 200 Euro
    eingespart dadurch!

  4. Ich persönlich, habe einige Zeit versucht meine Standby Geräte Nachts immer abzuschalten aber irgendwann verfällt man einfach wieder in die gewohnte Routine und vergisst das Stromsparen.

    Diese Funksteckdosen sind natürlich wirklich die perfekte Lösung für mein Problem/ meine Faulheit. Preislich bewegen sie sich ja in einem durchaus annhembaren Rahmen, von daher muss ich dir für den Tipp danken 🙂

    Liebe Grüße, Vera

  5. Ich muss Gerrit zustimmen. Es ist echt unglaublich was manche Geräte an Strom verbrauchen. Bei uns (5 Personen Haushalt) muss man schon schauen wo man einsparen kann, sonst wachsen mir die Kosten über den Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *